Clean werden von Cannabis! Was wir von Kindern lernen können

Clean werden von Cannabis

Was wir von unseren Kindern lernen können, wenn wir clean werden wollen! 

Von Geburt an streben ALLE Menschen auf dieser Welt das gleiche an: Sie wollen ihre Entscheidungen selbst treffen. Jeder Mensch will diese Macht, Autonomie und Selbstwirksamkeit spüren und leben. Jede Sekunde. Jeden Tag. Jedes Jahr. Ununterbrochen. Selbst die kleinsten Säuglinge wissen ganz genau, was sie WOLLEN. (hier)

Meine zwei Kinder sind die selbstbestimmtesten (autonomsten) Geschöpfe, die ich kenne.

Ein Beispiel: Mein Sohn kommt zu mir und fragt nach etwas Süßem aus dem Kühlschrank. Ich gebe ihm den Schokopudding, den er mit den Worten „Ich suche selbst aus“
auf den Boden pfeffert. Also hebe ich ihn hoch und lasse ihn seinen Nachtisch selbst aussuchen. Ahnt ihr schon, was er wählt? Genau, den Schokopudding. Glücklich und
zufrieden trippelt er mit SEINER Wahl ins Esszimmer.

Doch was hat dieser Fakt nun mit Deinem Cannabis Konsum zu tun?

Eine ganze Menge! Es ist sozusagen das Fundament Deiner Bestrebung vom Cannabis clean zu werden.

DU, DU allein und niemand sonst als DU musst es wollen. Die Entscheidung, nun mit dem kiffen aufzuhören, muss Dein Verstand formuliert haben.

Das clean werden von Cannabis darf unter keinen Umständen die Idee…

…deiner Eltern
…deines Partners / deiner Partnerin
…deines Freundeskreises
…deines Arbeitgebers
…deines Arztes
oder der Justiz sein

Kommt der Impuls nämlich von außen, reagiert jeder Mensch im Unterbewusstsein gleich: Abwehr! Distanz! Der Wunsch, es GAR NICHT oder ANDERS zu machen. Mit der modernen Technik kann man diesen Widerstand im Körper sogar messen.

Vorsicht: Selbst-Sabotage vorprogrammiert. Tue es nur für Dich!

Du kannst das Rauchen von Cannabis also für niemanden anders aufgeben, Du musst es für Dich selbst tun. Ja genau! Du kannst es weder für Deinen Arzt, noch für Deine Familie oder Freunde tun, die Dir sagen, dass Du mit Cannabis rauchen aufhören solltest. DU musst der Initiator dieser Idee sein. Selbst wenn Du das Verlangen auch hast, wirst Du es nicht schaffen. Du kannst es versuchen, aber ich bin ziemlich sicher, dass Du es nicht durchziehst. Denn Du tust es dann nicht für Dich. Du hast in Deinem Kopf nicht die richtigen Gedanken produziert, die Du brauchst, um mit dem THC Konsum aufzuhören. Im Unterbewusstsein läuft nämlich still und heimlich das Programm „Widerstand“! Während Du versuchst clean zu werden, betreibt Du gleichzeitig Selbst-Sabotage. Irre, oder? (hier)

Der Kampf gegen die Cannabis Sucht: 100 Versuche und doch wieder rückfällig?

Das ist, wo ich den Kampf immer wieder verloren habe. Ich bin mindestens 100 Mal wieder rückfällig geworden. Warum ist es mir nicht gelungen? Weil ich es nicht wirklich wollte. Jedes Mal, wenn ich versucht habe, aufzuhören, sabotierte ich meinen eigenen Plan.

Wie wichtig ist die Motivation beim clean werden von Cannabis?

Ich war nicht motiviert genug, sodass ich es dann doch gelassen habe, es war hart, es war schwierig und alles nur, weil ich diese innere Leidenschaft nicht hatte. Wenn Du diese erst einmal hast, kann Dich nichts mehr stoppen, nichts kann Dir mehr im Weg stehen.

👉🏽 Lösung für rote Augen💡 THC Urintester Kit💡 THC Teststreifen💡 THC Speichel Test Kit💡 THC Speicheltester💡 THC Wischtest💡 Drogentest Haaranalyse Cannabis/THC

Wenn sich etwas doch in Deinen Weg stellt, dann fegst Du es einfach zur Seite, Du hörst dann nicht einfach auf. Der Hauptgrund, warum wir scheitern, ist, weil wir diesen Antrieb verlieren.

Wenn Du erstmal aufgibst, dann verlierst Du auch die Energie. Es ist, als ob alles auseinander bricht, Stück für Stück, gibt alles nach.

Weil die Vision nicht stark genug war, es war nämlich die Vision von jemand anderem.

Nun ist es es an der Zeit, die Hosen runter zu lassen:

Bist es wirklich DU, der clean werden will?

Wie denkst Du darüber? Schreib es bitte in die Kommentare!

Wie Du den richtigen Ansatz findest… hier

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

1 Trackback / Pingback

  1. Cannabis im Kopf, nein danke! Warum Du überhaupt hier gelandet bist? -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*