Der hat sich das Hirn weggekifft? IQ um 10% weniger!

Hirn weggekifft

IQ um 10% weniger wegen Cannabis kann doch nicht wahr sein oder?

JA, ich auch. Einfach das Hirn weggekifft. Er trifft auf einige meiner langjähriger Kiffer Freunde zu, die durch und durch zerstreut sind und deren Gedankengängen es an Logik und Substanz fehlt. (hier)

Kennst du den Spruch: Du Kiffer hast dir das Hirn weggekifft!

Es ist leider die Wahrheit Du wirst durch den langfristigen Cannabiskonsum dümmer

Erschreckend war für mich aber der Fakt dass bei regelmäßigem Cannabis-Konsum Gehirnzellen so stark geschädigt werden können, dass sie absterben. Ja hast richtig gelesen, Du denkst jetzt doch nur beim Saufen von Alkohol sterben Gehirnzellen. Nein nicht nur, auch beim langfristigen THC (Tetrahydrocannabinol) Konsum.

Ja für immer. Man könnte hier auch von einer Cannabis-Demenz sprechen.

Langzeitstudie über 25 Jahre Cannabis Forschung und Auswirkung auf das Gehirn

Eine 25 Jahre dauernde Langzeitstudie (Studie des Londoner Imperial College), die 2012 publiziert worden ist, brachte folgendes zu Tage! Wer seit seiner Jugend regelmäßig und über Jahre hinweg Cannabis konsumiert, verliert im Verlauf von 20 Jahren 10% seines IQ. (Fakten hier)

Also hat er sich doch das Hirn weggekifft! Habe ich doch gleich gesagt!

Wenn man also mit 18 noch einen durchschnittlichen IQ von 100 hatte, ist er mit Mitte 30 auf 90 geschrumpft. Und was ist mit den nächsten 20 Jahren? Um das zu erfahren, müsste die Studie weiter fortgeführt werden. Aber ich für mich glaube kaum, dass der Verlust an dieser Stelle stoppt.

👉🏽 Lösung für rote Augen💡 THC Urintester Kit💡 THC Teststreifen💡 THC Speichel Test Kit💡 THC Speicheltester💡 THC Wischtest💡 Drogentest Haaranalyse Cannabis/THC

Das Gehirn schrumpft vom THC Konsum und schrumpft, schrumpft weiter und weiter bis endlich eine kleine Rosine bei dir im Kopf vor sich hin denkt.

MRT Aufnahmen bringen die Wahrheit über den regelmäßigen THC Konsum ans Licht

Eine australische Studie fand mithilfe von MRT-Aufnahmen (Magnetresonanztomographie) heraus, dass Cannabis hauptsächlich dort im Gehirn wirkt, wo die meisten Cannabisrezeptoren angesiedelt sind: Im Hippocampus und der Amygdala. Bei regelmäßigem und starkem Konsum von THC schrumpfte der Hippocampus in seinem Volumen um 12%. 

Ein erschreckendes Ergebnis, ich habe mir das Hirn weggekifft verdammt so ein Mist!

Wenn man bedenkt, dass sich hier die Zentralstelle für Lernen und Gedächtnis befindet, ist das Ergebnis sehr erschreckend. Die Amygdala regelt die Emotionen und die Fokussierung. Diese Region verlor 7,1 % an Volumen.Bezieht man die Ergebnisse auf das gesamte Gehirn, lässt sich sagen, dass Cannabiskonsum vor dem 25. Lebensjahr die Hirnreifung aufhält. 

Wer früh mit dem Kiffen anfängt, läuft somit wirklich Gefahr, sich sein Hirn wegzukiffen. Es ist vielleicht noch nicht zu spät um mit dem THC Konsum aufzuhören.

Wenn Du ein wenig Unterstützung braucht dann hol dir die nötigen Informationen hier.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ein Joint ist so heftig und schädlich wie 20 Zigaretten! Joint VS. Zigarette -
  2. Urin Drogenschnelltest wegen kiffen? Nein danke! -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*