Hauptgrund Nr.1 warum die meisten Kiffer beim THC Entzug scheitern!

THC Entzug

Eine kleine Cannabis Story und der THC Entzug auf den Punkt gebracht. Ohne BLA BLA

Nimm mal an, Du bist seit zwei Wochen im THC Entzug und Du hast einen Konflikt mit jemandem, der Dir wichtig ist. Mit einem Freund, Deinem Bruder, Deiner Schwester oder Deinen Eltern. In dieser Zeit bist Du anfällig, denn Du fühlst Dich verletzt. Du überlegst, ob es ihnen egal ist, dass Du down bist.

Wie verhindere ich jetzt einen Rückfall? KOPF KINO an!

Du wirst Dir diese Frage stellen. Dein Unterbewusstsein wird Dir immer wieder diese Fragen stellen. Das ist, was Dein Unterbewusstsein tut, es kann nicht zwischen gut oder schlecht unterscheiden, oder was Du willst oder nicht willst. Es wird Dir nur das erzählen, was es kennt: wenn Die Gefühle Dich überwältigen, rauchst du Cannabis.

Du musst der Boss deines Kopfkinos werden

Der THC Entzug sagt Dir immer wieder, dass Du ein Dauerkiffer bist!

Das ist der Hauptgrund. Wir glauben immer noch, dass wir Dauerkiffer sind. Und das führt dazu, dass wir immer wieder kiffen. Denn wenn bestimmte Situationen auftauchen, wie z.B. ein Konflikt mit jemandem, der dir lieb ist, ruft das depressive Gefühle hervor.

Hier für Dich das wahrscheinlich wichtigste Video…

Vorsicht an dieser Stelle des THC Entzugs!

Das sind die Schlüsselmomente, in denen es sein kann, dass Du wieder mit dem Cannabis Rauchen anfängst.

Es gibt leider kein Zaubermittel beim THC Entzug, das Du nehmen kannst, um Deine Probleme in Luft aufzulösen. Und wenn Du nach so etwas suchst, dann muss ich Dir sagen, dass Du die Dinge nicht realistisch betrachtest. klick hier

Finde Dein WARUM! Die Ursache, wieso du kiffst

Du musst realistisch werden, Du musst die Ursache finden. Es ist so, wie wenn du Kopfschmerzen hast und eine Aspirin Tablette nimmst. Diese Tablette unterdrückt den Schmerz, es spricht aber nicht die Ursache an. Wir müssen der Hauptursache auf den Grund gehen, um herauszufinden, was das Problem ist, warum es auftaucht, um es im Keim zu ersticken.

Oder besorg‘ Dir einfach eine CANNIBIORETTE aus der Apotheke!

Der Hilfe-Plan kann dir auch helfen…klick hier

Was trifft auf dich zu?

Exkurs : Ein paar THC Konsummuster

👉🏽 Lösung für rote Augen💡 THC Urintester Kit💡 THC Teststreifen💡 THC Speichel Test Kit💡 THC Speicheltester💡 THC Wischtest💡 Drogentest Haaranalyse Cannabis/THC

Der Gelegenheits Kiffer und THC Konsument

  • gelegentlich auf Feten und Partys
  • bestimmte, soziale Anlässe
  • geringe Mengen an Cannabis
  • hedonistische Motive : Lust , Genuss und Vergnügen
  • häufig weiblich, in einer Clique oder kleinen Gruppen

Der Individual Kiffer und THC Konsument

  • gewohnheitsmäßiger Kiffer
  • meist schon älter
  • kifft gerne alleine und möchte nicht gestört werden
  • am liebsten in einer sicheren Umgebung (zu Hause)
  • Gesellschaft muss nicht unbedingt sein
  • tut keiner Seele etwas, ist ganz relaxed
  • kifft zur Entspannung
  • männlich und auch weiblich
  • Du würdest nie vermuten, das diese(r) THC konsumiert  

Der Freizeit Kiffer und THC Konsument

  • fast immer mit anderen Kiffern zusammen, selten alleine
  • keine besonderen Vorfälle
  • der Ort ist egal und der Anlass auch
  • Hauptsache einen Joint durchziehen, wenn etwas am Start ist
  • manchmal werden sie auch Schnorrer genannt
  • haben einen Radar dafür, wenn Cannabis in der Luft liegt

Der Dauerkiffer und THC Konsument

  • kifft mehrere Gramm am Tag  
  • ist ständig pleite, weil alles für das liebe Weed drauf geht
  • ist meist jünger in der Ausbildung oder an der Uni
  • häufiger Männer als Frauen
  • am besten immer und überall einen durchziehen, Hauptsache breit sein  
  • breit zu sein ist der „normale Zustand“ des Dauerkiffers
  • die Welt hat nur eine Brille und die ist grün
  • rechtfertigt immer, dass kiffen harmlos ist 

Der MacGyver Kiffer – WAS?

  • keine Blättchen dabei? Kein Problem: eine Buchseite tut es auch
  • Tips können aus Visitenkarten, Zigarettenschachteln und diversen Papieren gebaut werden
  • eine Wasserpfeife ist schnell gebaut : Eine Plastikflasche, ein Kugelschreiber und ein Stück Alufolie und die Bongo ist fertig
  • tüftelt solange, bis er ein Kifferwerkzeug gebaut hat, das funktioniert
  • kann die geilsten Joints bauen, auch in den verschiedensten Farben und  Formen
  • ist sehr kreativ und hat sehr viel Spaß dabei von seinen Kumpels verehrt zu werden
  • ist oft der allwissende Kiffer, der viel durchlebt hat
  • quatscht eine Menge, Spitzname: Laberflashy

Das kann nur jemand verstehen der mit Cannabis Erfahrung gemacht hat. Kiffen macht wirklich viel Spaß in den passenden Situationen, leider fi**t es Dich langsam aber sicher in die Sch***e.

Hier geht es zum Cannabis Entwöhnung Plan …klick hier

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

1 Trackback / Pingback

  1. Game Changer ohne Cannabis Rauchen den THC Entzug meistern -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*